• Urlaubsbericht Neuseeland – 1.Woche

    25. Februar 2009

    Wie schnell 3 Wochen doch vorbei gehen können. Wir sind doch gerade erst losgeflogen, oder? Aber alles Schöne hat auch mal ein Ende und die letzten 3 Wochen waren wirklich einfach wunder-, wunderschön. Hier unser Reisebericht und jede Menge Fotos…

    26.01.2009 Montag

    Nach einem langen Flug – über 10.000km in 12 Stunden – kamen wir morgens gegen 7 Uhr in Auckland an. Wencke und Christian begrüssten uns mit einem niedlichen Willkommenspaket und halfen uns dabei, unsere erste Fahrt mit dem Mietwagen im Linksverkehr lebend zu überstehen. Diverse Bordsteinkanten später kamen wir heil bei den Beiden an und wurden mit einem üppigen Frühstück (inkl. Brötchen vom deutschen Bäcker) verwöhnt. Nachdem wir im Hotel gegenüber eingecheckt haben, machten wir uns gemeinsam auf den Weg in den Waitakere National Park mit einem tollen Wasserfall, damit uns der Jetlag nicht überfällt. Immer wieder unterbrochen von kurzen Schlafphasen fuhren wir dann weiter nach Devonport in die Victoria Street und schlenderten nach einem leckeren Abendessen beim Italiener Portofino durch die schöne Gegend mit alten Holzhäusern. Nach einem Zwischenstop im Supermarkt lieferten Wencke und Christian uns völlig erschöpft im Hotel ab und wir fielen sofort in einen Tiefschlaf.

    27.01.2009 Dienstag

    Nach einem ausgiebigen Frühstück machten wir uns auf den Weg, um die Hauptstadt zu entdecken. Entlang der Queens Street, durch den Albert Park, auf den SkyTower zum Sonnenuntergang…Erster Eindruck: ruhig, nett, freundlich und es kann sogar Spass machen, eine Strasse zu überqueren, wenn man nicht wie in China um sein Leben fürchten muss.

    28.01.2009 Mittwoch

    Wir haben uns auf den Weg in den Shakespear National Park gmeacht, ca. 1 Stunde von Auckland entfernt. Großartige Landschaft, Schafe und endlich mal wieder Kühe. Wir haben doch die unscheinbaren Dinge des Lebens zu schätzen gelern in China. Kurzer Zwischenstop am Red Beach, dann noch zum Supermarkt, um alle Zutaten für ein schmackhaftes Abendessen zu besorgen. Haben wir schon erwähnt, dass die Supermärkte hier toll sind – breite Gänge, super Angebot und sehr sauber! Anschliessend ging es lang jahrelanger Abstinenz ins Kino zu „Der seltsame Fall des Benjamin Button“. Super Film, nur leider gibt es auck in Neuseeland nur salziges Popcorn, was einem das Kino schon verleiden kann 🙁

    –> Strecke als Kartenansicht

    29.01.2009 Donnerstag

    Heute sind wir wieder durch die Stadt geschlendert und beschlossen dann, etwas für unsere kulturelle Bildung zu tun, und zum Auckland Museum zu fahren. Allerdings waren wir zu spät dran und es hätte sich nicht mehr gelohnt. Also gab es mal wieder einen Abstecher zu unserem Lieblingsort – dem Supermart – um noch ein paar Kleinigkeiten zum Grillen bei Wencke & Christian einzukaufen. Wir haben den Abend auf ihrer Terasse sehr genossen.

    30.01.2009 Freitag

    Vormittags schlendern wir durch den Stadtteil Parnell und besichtigen die St. Mary’s Kirche – eine der ältesten Holzkirchen. Danach starten wir einen erneuten und diesmal erfolgreichen Versuch, das Auckland Museum mit seinem weitläuftigen Park Auckland Domain zu besichtigen, das uns eher enttäuscht hat. Zurück in der Unterkunft hiess es Sachen packen, denn am nächsten Morgen sollte es Richtung Norden gehen. Den Abend beschlossen wir mit Wencke und Christian bei ein paar Drinks im Pub. Reichlich spät verabschiedeten wir uns von den Beiden für längere Zeit – das nächste Mal werden wir sie erst bei ihrer Hochzeit in 2 Wochen sehen.

    31.01.2009 Samstag

    Eigentlich wollten wir um 8 los, aber nachdem wir verschlafen haben, fuhren wir etwas gestresst schliesslich um halb 10 Richtung Norden. Einen ersten Zwischenstop legten wir in Warkworth ein, einem niedlichen kleinen Städtchen, das aussieht wie im Wilden Westen. Weiter gehts über Leight zum Goat Island Bay, wo es uns aber zwischen den ganzen Schnorchlern zu voll war. Lieber weiter an den Pakiri Beach – ein schöner langer Sandstrand mit jeder Menge Surfer. Nach einer kurzen MIttagspause ging es weiter zu den Wangarei Falls – ein filmreifer Wasserfall mit badenden Kindern. Über endlose S-Kurven, die Jana auf dem Beifahrersitz mit Blick auf den Abgrund in den Wahnsinn trieben, erreichten wir gegen 17 Uhr schliesslich Russel. Schnell war eine nette Unterkunft im Seeport Viallage gefunden, der Rezeptionist Baden beriet uns super über Ausflüge und Restaurants und überhaupt ist Russel sehr sehenswert. Das Abendessen liessen wir uns dann im „Gables“ schmecken – lecker, aber nicht gerade preiswert und nach einem Absacker auf unserer Terasse schliefen wir glücklich ein.

    –> Strecke als Kartenansicht

    01.02.2009 Sonntag

    Früh raus und ab zum Hafen. Erstmal noch ne Sonnenbrille und Hut gekauft und dann ging es mit der Fähre nach Paihia, um auf einem schönen Katamaran den Tag zu verbringen. Gleich nach dem Start konnten wir ein paar spielended Delfine aus der Ferne bewundern. Allerdings bemühten sich gleich 15 andere Boote darum, dieses schöne Bild durch ihre Anwesenheit zu zerstören. Vorbei an Waitangi, wo am 6. Februar 1840 Captain William Hobson, der Abgesandte der britischen Krone, und 45 Maori Häuptlinge den Vertrag von Waitangi unterzeichneten. In ihm ordneten sich die Maoris der britischen Krone unter, sie bekamen dafür den Schutz der Krone und wurden gleichzeitig britische Staatsbürger mit allen Rechten und Pflichten. Den Maoris wurde das Recht auf exclusive Nutzung all ihres Landes, ihrer Wälder, Fischgründe usw. zugesichert. Nur die Krone durfte Land von den Maoris kaufen. Dadurch sollte der Grundstückshandel in geordnete Bahnen geleitet werden, um zu vermeiden daß weiße Siedler die Maoris übers Ohr hauen. Mittags wurden Steaks auf dem Boot gegrillt und dann gings an einen schönen Strand mit dazugehöriger Insel zum allgemeinen Abhängen und Spazierengehen. Schliesslich ging es unter vollen Segeln zurück nach Paihia – traumhaft! Nach einem leckeren Abendessen beim Thai wurden ein paar Karten geschrieben, Lebensplanung aktualisiert und ein Gläschen Wein auf unserer Terasse genossen. Das Leben ist schön!!!!

  • Neueste Kommentare

    • Christian sagt...

      1

      Wow, das sind ja echt wunderschöne Bilder, freue mich schon auf die nächsten 1000 ;).

      Ciao Christian

      02/25/09 5:37 PM | Comment Link