• Pleiten, Pech & Pannen

    20. Dezember 2009

    Unser letzer Tag in Shanghai wurde mit einem gigantischen Feuerwerk eingeleitet. Das wäre nun wirklich nicht notwendig gewesen – vor allem nicht um 6 Uhr in der Frühe! Ein super Weckruf! Schläfrig quälen wir uns aus dem Bett und sind die nächsten Stunden intensiv mit Packen beschäftigt, was sich als sehr schwierig herausstellt, da noch ein Haufen Geschenke dazu gekommen waren. Cara wurde das alles zuviel und sie beschloss, die Aufregung einfach zu verschlafen. Braves Kind.

    Um halb zehn war schliesslich alles irgendwie verstaut, in die Autos verpackt (wir haben 2 Autos gebraucht…) und dann ab nach Pudong. Beim einchecken stellte sich heraus, dass wir 108 kg Gepäck haben, aber Air New Zealand für Frequent Traveller nur je 20 kg zulässt. Wussten wir nicht, da die Lufthansa 40kg pro  Person gewährt. Fazit: Knapp 50 kg Übergepäck. Tränen, Diskussionen und letztendlich eine Einigung auf 20 kg Übergepäck und Zahlung von 360 €, um das Problem endgültig zu lösen. Klasse Anfang eines Abenteuers.

    Dann in den Flieger und irgendwie die Nacht überstehen. Cara beschloss diesmal, den Schlaf zu verweigern, aus Angst, etwas von der Aufregung zu verpassen. Als sie schliesslich doch kapitulierte, ging wenige Minuten später die Vollbeleuchtung an und Frühstück wurde serviert. Ziemlich übernächtigt betraten wir nun den Boden unserer neuen Heimat und es ging weiter mit den Problemen. Erst dieses im Flieger vergessen, dann jenes – wir beschäftigen ein paar Leute, um das alles aus dem Flieger zu holen. Leider stellt sich heraus, dass Janas Telefon trotzdem abhanden gekommen ist.

    Wir kommen problemlos durch alle Kontrollen und werden mit dem Shuttlebus zur Autovermietung gefahren. Von dort brauchten wir wieder 2 Autos, um das Gepäck zur Wohnung zu bekommen. Wieder ein Haufen Kohle für’s Taxi – wir müssen uns daran gewöhnen, dass wir nicht mehr in Shanghai sind und Taxifahrten etwas teurer sind. Beim Apartment angekommen, warten wir erst einmal auf Christian und Wencke – die haben am Freitag die Wohnungsschlüssel für uns abgeholt. Wohnung ist gut, aber auf Dauer zu teuer. Wir frühstücken mit den Beiden im Ohagan’s um die Ecke und gestärkt machen wir uns daran, den Kinderstuhl und das Bettchen aufbauen, einkaufen zu gehen und dann langsam mal zur Ruhe zu kommen. Ging leider nicht, da das Auto der Beiden kurz vorm Abschleppen war – es stand auf einem privaten Parkplatz und wir wurden wieder 60 Glocken los. Das waren anstrengende und aufregende 2 Tage, die erst mal verdaut werden müssen. Nur nicht runterziehen lassen… Morgen ist auch noch ein Tag, und momentan fühlen wir uns, als könnte es eigentlich nur noch besser werden.

    Unsere Aufgaben für die nächsten Tage: günstigere Wohnung finden, Bankkonto eröffnen, Bewerbungsgespräche erfolgreich absolvieren und nach einem Auto Ausschau halten. Drückt uns die Daumen.

  • Neueste Kommentare

    • Ada sagt...

      1

      Gut, dass ihr schon im Neuseeland gelandet. Alles gut mit ihr drei da. Weinte im Shuttle Bus bis ich zu Hause war, hatte ich zu viel Traenen:-)Morgen beginnne Buero Leben ohne Andre, werde an Dich denke, schon an Dich denke am Wochenende.Alles gut!

      12/21/09 2:46 AM | Comment Link

    • Anja sagt...

      2

      Da sind wir aber froh das ihr trotz allem gut gelandet seit, alles wird gut und immer besser, das schafft ihr, ihr habt ja euch und das zählt.

      seit lieb gedrückt euer Schwesterchen Anja

      12/21/09 9:36 PM | Comment Link

    • Kath sagt...

      3

      Hallo Ihr drei,

      oh, oh aber wie du/ihr schon sagt – Es kann nur besser werden!

      Drück euch die Daumen – dass das bald passiert.

      LG und eine dicke Umarmung.
      Kath

      PS: Schön wie schnell (trotz des Stresses und des neuen Umfeldes) Ihr Berichte einstellt.

      Habe Ihr schon versucht zu telefonieren?

      12/22/09 12:01 AM | Comment Link

    • Corina sagt...

      4

      Hallo ihr Drei!

      Na, dass fängt ja gut an in Neuseeland.

      Schon die ersten Bewerbungsgespräche absolviert? Wohnungen schon besichtigt?

      Viele Grüsse aus der Schweiz und haltet die Ohren steif!!

      Corina und Alexander

      12/31/09 7:03 AM | Comment Link